Wie man Probleme an der Wurzel löst

Wollen Sie Probleme an der Wurzel lösen, müssen Sie in die Tiefen Ihrer Seele tauchen und Konflikte aus der Vergangenheit lösen. Das lernen Sie im Verbundenheitstraining.
Es gibt verschiedene seelische Ebenen.
Die tiefste Ebene ist die Verbindung mit Gott, das Einssein.
Einssein ist Ziel der Evolution und der einzige Zweck, weshalb Sie hier auf dieser Erde sind.
Sie fühlen diesen Zweck als Wunsch nach Liebe und Geborgenheit.

Symptome behandeln oder an der Wurzel lösen

Schritt 2 des Verfahrens ist Entscheidung.
Wollen Sie nur Symptome weghaben, ist Schulmedizin Ihre erste Adresse.
Auch Psychotherapie oder jede Therapie ist Symptombehandlung. Therapie verändert keine Wurzel.
Wollen Sie Ihre Probleme an der Wurzel lösen, müssen Sie aufhören zu kämpfen und zu tiefem inneren Frieden finden. Seele kann man nicht therapieren oder behandeln.
Seele steht energetisch über dem Verstand.

Selbstorganisation

Das Prinzip der Natur ist Selbstorganisation.
Natur passt sich augenblicklich den Gegebenheiten an.
Diesen Effekt nutzen wir in der Selbstheilung.

Gehirn, Unterbewußtsein, Seele

Probleme, die Sie jetzt haben, haben ihre Wurzeln in der Vergangenheit.
Auch alle Arten von Ängsten, Krankheiten, Stress usw. haben ihre Ursache in der Vergangenheit.
Ihre Vergangenheit ist als neuronales Netzwerk im Gehirn gespeichert.
Alles beginnt im Gehirn. Wahrnehmung, Entscheidungen, körperliche Vorgänge.

Das Gehirn hat eine faszinierende Eigenschaft. Es unterscheidet nicht in Vergangenheit, Jetzt, Zukunft.
Lösen Sie im Verbundenheitstraining Konflikte aus der Vergangenheit, speichert das Gehirn diese Erfahrung als real ab. Sie erinnern sich zwar noch an die unschönen Dinge, die Energie ist aber raus. Sie sind frei.
Klären Sie Ihre Vergangenheit, verändert sich Ihre Gegenwart und Ihre Zukunft.

Beispiel verlassen werden

Sind Sie als Baby allein gelassen worden, war es schlimm für Sie. Sie haben sich die Seele heraus geschrien. Papa oder Mama sollten kommen und Sie in den Arm nehmen.
Verläßt Sie Ihr jetziger Partner, wird diese Erfahrung aktiviert. Das Weggehen des Partners ist schlimm, weil die Erfahrung als Baby noch abgespeichert ist. Sie wollen nicht wieder verlassen werden.
Das ist ein Grund für Klammern in Partnerschaften.

Gehen Sie im Verbundenheitstraining nach Innen und nehmen Ihr kleines Kind in den Arm, ist diese Erfahrung genauso real wie die Verlassenheitserfahrung als Baby. Da Ihr Inneres Baby erfährt, es ist jemand da, läßt es los. Die neue Erfahrung wird im Gehirn gespeichert und löscht die alte Erfahrung.
Sie können den Partner nun loslassen und sich Ihrem neuen Leben zuwenden.

Verbundenheitstraining

Diese Arbeit machen Sie regelmäßig.
Sie werden sich wundern, wie schnell sich ihr Leben positiv verändert.
Sie werden mit einem Lachen auf die Jahre zurückschauen, wo Sie mit Psychotherapie versucht haben, Ihr Wohlbefinden zu verbessern
Sie fragen sich dann, weshalb Sie nicht gleich Ihr Unterbewusstsein mit Hilfe des Verbundenheitstrainings von altem Müll befreit haben.

Zum Weiterlesen

Wie funktioniert Wahrnehmung
Was sind Epigenetik und Genregulation



Diese Seite weiterempfehlen

Vor Ihrer Empfehlung bitte Datenschutz lesen

 

Weitere Infos


Bilder: Das verletzte und geheilte Innere Kind 38kb  Bilder: Das verletzte und geheilte Innere Kind 38kb
Probleme an der Wurzel lösen heißt immer, das verletzte Innere Kind zu heilen. Dazu gehen Sie bei Seele putzen nach Innen, nehmen Ihr Kind in den Arm. Der/ die Kleine läßt los, bisher festgehaltene Energie fließt wieder. Selbstheilungsvorgänge bis auf Körperebene können einsetzen.
http://www.verbundenheitstraining.de/dokumente/probleme_wurzel.pdf