Frischkornbrei-alle Nährstoffe für eine gesunde Ernährung

Unser Körper braucht gesunde Nährstoffe. Im Frischkorn sind gesunde Nährstoffe.
In unerhitztem Getreide oder Hülsenfrüchten sind noch allen Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Öle, Informationen usw., welche unser Körper benötigt.
Frischkörner und die Zutaten für Frischkornbrei sind lebendige Lebensmittel. Zutaten sollten möglichst aus Bioanbau sein, um Gifte in der Nahrung zu vermeiden.

Lebensmittel, die über ca. 42 Grad Celcius erhitzt wurden, sind tod. Daher sollten Sie möglichst Lebensmittel zu sich nehmen, die nicht über 42 Grad Celsius erhitzt wurden.
Brot wurde z.B über 42 Grad Celcius erhitzt. Alles Leben ist im Brot tod.
Auch Haferflocken sind tod und ohne lebendige Nährstoffe. Haferflocken wurden ebenfalls über 42 Grad erhitzt.

Stecken Sie ein Getreidekorn in den Boden, wächst daraus ein Getreidehalm mit Ähre.
Stecken Sie mal ein Brot oder eine Haferflocke in die Erde...
Im Getreidekorn stecken Leben, Information, Kraft.
Diese Dinge nimmt Ihr Körper auf, essen Sie täglich Frischkornbrei.


Frischkornberei Zutaten

Frau Dr. Clement leitete vor Jahren in Rudolstadt (Thüringen) eine Beratungsstelle für biologische Krebsabwehr. Die Ärztin empfahl täglich Frischkornbrei.
Frischkornbrei sollte nach Frau Dr. Clement diese Zutaten enthalten:
* Weizen
* Buchweizen
* Roggen
* Dinkel
* Hafer (Nackthafer)
* Hirse
* Mais
* Blaumohn
* Sesam
* Reis (Naturreis, Wildreis, zuviel Reis ist bedenklich wegen der Umweltgifte in den Anbauländern)
* Leinsaat
* Nüsse
* Sonnenblumenkerne
* Kürbiskerne
* frisches Obst
* evtl. frische Sahne
Im Grunde können Sie alles zugeben, wovon Sie glauben, dass es gesund ist und der Körper braucht. In Frischkornbrei kommt Alles, was man in den Boden steckt und woraus dann wieder neue Pflanzen wachsen. Es muss nur frisch und darf nicht erhitzt sein.
Damit das Ganze gut schmeckt, können Sie noch Dinge hinzu geben, die Ihnen oder Ihren Kindern gut schmecken. Der Frischkornbrei darf aber nicht wärmer als 40 Grad Celsius werden, damit alle Nährstoffe lebendig bleiben und dem Körper zur Verfügung stehen.

Frischkornberei Zubereitung

Ich selber habe täglich 3-4 Teelöffel Frischkornbrei gegessen.
Als ich die Körner vor Jahren aß, hatte ich kräftige Fingernägel. Sie brachen nicht mehr ab. Allerdings nahm ich auch zu. Ich meinte es wohl zu gut mit den Nährstoffen.

Zubereitung
Alle Körner werden vermischt (außer Nüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne).
Täglich die Körner frisch mahlen (Getreidemühle, alte Handkaffeemühle) und mindestens 2 Stunden in kaltem Wasser quillen. Daraus wird dann der Frischkornbrei.
Das Wasser danach nicht wegschütten, sondern mit essen. Im Wasser sind die Nährstoffe, die durch das Quillen gelöst wurden.
Nüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne zugeben, Frischkornbrei mit frischer Sahne bzw. frischem Obst vermischen und essen.

Mein Junge (11) isst den Frischkornbrei (wir sagen dazu "Kraftkörner") neuerdings wieder jeden Tag zum Frühstück. Wir erhoffen uns davon, dass Zähne, Zahnschmelz, Organe, Muskeln, Gehirn usw. alle Nährstoffe bekommen für eine optimale Entwicklung.
Der Junge bekommt durch die Kraftkörner alle wichtigen Nahrungsmittel, damit seine Zellen 100 Prozent mit lebenswichtigen Nährstoffen versorgt werden.
Frischkornbrei trägt zu einem starken Immunsystem und gesunden Zähnen bei.



Diese Seite weiterempfehlen

Vor Ihrer Empfehlung bitte Datenschutz lesen

 

Weitere Infos


404 Fehler www.k-wie-krebs.de  404 Fehler www.k-wie-krebs.de
404 Fehler www.k-wie-krebs.de
http://www.k-wie-krebs.de/