.

Statistik in der Krebsvorsorge- trau keiner Statistik

"Durch frühzeitiges Erkennen gelingt es, die Heilungschancen von Brustkrebs zu verbessern.
In Ländern, die das Mammographie-Screening schon vor mehr als 15 Jahren eingeführt haben, konnte nachgewiesen werden, dass durch das Mammographie-Screening die Sterberate bei Brustkrebs um bis zu 30% gesenkt werden konnte."

Diese Aussage des MAMMOGRAPHIE SCREENING PROGRAMMs wird von vielen Frauenärzten und Radiologen gerne an die Frau gebracht.
Das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin untersuchte in einer Studie, wie mit derart unseriösen Statistiken die Heilungs-Chancen für Brust- und Prostata-Krebs geschönt, wie Betroffene dadurch in Stress und Angst versetzt und zu unnötigen medizinischen Eingriffen gedrängt werden.
Schlimm: Kein Arzt konnte in dieser Untersuchung den wirklichen Nutzen der Mammografie benennen.
Das ARD-Magazin "Faszination Wissen" berichtet über diese Studie und die Ergebnisse - sie sollten nachdenklich machen:



 

Inhaltsverzeichnis Abhandlungen

Anwendungsgebiete

Gesundheit

Krebs

Verbundenheitstraining

Europamodell