Stress, Freude, Liebe, Glück

Stress (Krankheit) - Freude, Liebe, Gl�ck (Gesundheit) Stress korreliert mit Krankheit.
Freude, Liebe, Glück korreliert mit Gesundheit.

Stellen Sie sich vor, Sie sind verliebt.
Sie gehen auf Arbeit.
Arbeit, die vorher mühselig war, geht jetzt ganz leicht von der Hand.
Sie empfinden keinen Stress, sondern Freude.

Woran liegt es?
An Ihrem Grundlebensgefühl.
Ihr Grundlebensgefühl blendet alles Negative aus.

Ihr Grundlebensgefühl soll durch Seeleputzen Freude, Liebe und Glück werden.
Von Augenblick, zu Augenblick, zu Augenblick.

Positiver und negativer Stress

Hinter positivem Stress steht Freiheit (Freude, Liebe, Glück).
Hinter negativem Stress steht Angst.

Für die Bewertung im Gehirn und somit in Gang gesetzte körperliche Vorgänge ist Freiheit oder Angst ein elementarer Unterschied.

Freiheit (Harmonie, Freude, Liebe, Glück) bewertet das Gehirn als gefahrlos.
Das Gehirn versorgt Organe mit Wachstumsfunktion mit ausreichend Energie.
Immunsystem, Krankheitsabwehr, Verdauung, Denkvorgänge etc. arbeiten optimal.
Sie sind gesund.

Ursache im Gehirn Negativen Stress (Angst, Überlastung, Bedrohung) bewertet das Gehirn als Gefahr.
Der Grad der Bedrohung (bis zu Existenzangst) entscheidet über den Grad der Reaktion.

Das Gehirn unterscheidet nicht, ob Gefahr von einem anderen Menschen, Lebens- bzw. Arbeitsbedingungen oder von einem sich nähernden Löwen ausgeht.

Die Reaktion des Gehirns und folglich körperliche Vorgänge sind dieselben.

Bei negativem Stress (Gefahr) bekommen Organe mit Wachstumsfunktion (siehe Grafik Wachstum und Schutz) weniger Energie.

Sie arbeiten unregelmäßig oder fallen aus (Krankheit).
Kommt der Löwe und man wird gefressen, braucht man keine Krankheitsabwehr (Immunsystem), Verdauung, Ausscheidung, Fähigkeit klar zu denken.

Die bei Organen mit Wachstumsfunktion eingesparte Energie wird benötigt, um das nackte Überleben zu sichern.
Der Betreffende muss sich verteidigen, kämpfen oder wegrennen.
Sonst ist das "Überleben" gefährdet.
Daher ist es wichtig, Ursachen von negativem Stress aufzulösen und Freude, Liebe, Glück in sich selbst zu finden.
Damit das Gehirn seine Bewertung ändert und gesündere körperliche Vorgänge auslöst.

Im Verbundenheitstraining geht der Weg immer in Richtung Freiheit, Freude, Liebe und Glück.
Um gesund zu werden und zu bleiben, verändern Sie selber alle Parameter (Innen + Außen), die diese Qualitäten hervor bringen.
Je mehr Stress verschwindet, je mehr stellen sich Harmonie, Freude, Liebe und Glück ein.

Gefühle und die Genregulation

Stress Freude, Liebe, Glück
* schaltet Immunsystem ab
* schaltet Wachstum ab
* reduziert Denken (weniger Intelligent)
* Immunsystem arbeitet optimal
* Organe mit Wachstumsfunktion arbeiten optimal
* Gedankliche Höchstleistungen sind möglich

[Quelle: DVD B. Lipton- Der Geist ist stärker als die Gene]

 

Inhaltsverzeichnis Abhandlungen

Anwendungsgebiete

Gesundheit

Krebs

Verbundenheitstraining

Europamodell