Genregulation (2)

Genregulation- Vom Signal zum Bau von Proteinen
(1) Das Gehirn empfängt Signale der Umgebung.
Die werden mit Erfahrungen der Vergangenheit (Abspeicherungen der neuronalen Netzwerke) verglichen und bewertet. Je nach Bewertung der äußeren Situation veranlasst das Gehirn eine Reaktion im Körper durch biologische Signale.

(2) Elektrische Impulse oder Botenstoffe transportieren das Signal vom Gehirn an die Zellmembran (Außenhaut) der Einzelzellen im Organ.

(3) Auf der Zellmembran sitzen ca. 10.000 Rezeptoren.
Alle Rezeptoren haben verschiedene Oberflächen, so dass ein Signal nur dort andocken kann, wo es hin und etwas auslösen soll. Dockt ein Signal vom Gehirn an einen Rezeptor der Zellmembran, wird das Signal in der Einzelzelle an das genau dafür vorgesehene Gen weitergeleitet.

(4) Im DNS-Faden ist jedem Rezeptor genau ein Gen zugeordnet.
Dieses Gen veranlasst den Bau genau eines Proteins. Die Bewertung im Gehirn sorgt also dafür, dass perfekte körperliche Vorgänge in der Zelle in Gang gesetzt werden.

(5) Den Zusammenschluss von Einzelzellen nennt man Organ.
Dort ist dann sichtbar, was als komplexer Vorgang in den Einzelzellen geschieht. Der Zellverband Mensch ist gesund oder krank. Ausgangspunkt ist das Gehirn.

Bewegung entsteht durch die Verbindung von Signalen mit Proteinen.
Diese Vorgänge hat Bruce Lipton in seinem Vortrag sehr anschaulich dargelegt.
[zum Video vom Vortrag: B. Lipton - Der Geist ist stärker als die Gene (1 - 16)]

Was sind Proteine

Zitat Anfang:
"Proteine (Eiweiß-Stoffe) sind die Hauptakteure des Stoffwechsels.
Gene kontrollieren den Körper, indem sie den Bau von Proteinen kontrollieren.
Der DNS-Faden des Erbgutes, welcher in jeder Körperzelle im Zellkern enthalten ist, enthält ca. 35.000 Baupläne für den Bau von ca. 35.000 Proteinen (in einer einzelnen Körperzelle werden aber nur diejenigen Proteine produziert, für welche die einzelne Zelle spezialisiert ist).
Der Bauplan für ein Protein ist eine unveränderliche, im "Text" des zuständigen Gens enthaltene Erbinformation.
Dieser Bauplan wird weiter vererbt.
Ob ein Gen jedoch angeschaltet oder abgeschaltet wird, hängt bei den meisten Genen in hohem Maße von den jeweiligen Umweltbedingungen ab."
Zitat Ende
[ Quelle: Bauer, Joachim: Das Gedächtnis des Körpers, Eichborn AG, 2002, Seite 26]

 

Inhaltsverzeichnis Abhandlungen

Anwendungsgebiete

Gesundheit

Krebs

Verbundenheitstraining

Europamodell